Lancôme: Ô de L’Orangerie. Eau de Toilette.

Hallo ihr Lieben,

 

heute möchte ich euch meinen neuen Duft von Lancôme vorstellen: Ô de L’Orangerie. Es handelt sich dabei um ein Eau de Toilette.

Ich habe den Duft von meiner Tante bekommen. Er hat ihr persönlich nicht gefallen. Beim letzten Besuch hat sie ihn mich dann erschnuppern lassen und da ich mich gleich in ihn verliebt habe, hat sie ihn mir netterweise überlassen. Das Eau de Toilette gibt es seit 2011.

Preis:

Hersteller: Lancôme Luxury Products LLC. New York, NY 10017.

Inhaltsstoffe: Alcohol, Parfum/Fragrance, Aqua/Water, Limonene, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Ethylhexyl Salicylate, Butyl Methoxydibenzolymethane, BHT, CI 14700/Red 4, CI 19140/Yellow 5, CI 61570/ Green 5, Linalool, Geraniol, Isoeugenol, Alpha-Isomethyl Ionone, Citral, Citronellol, Benzyl Alcohol, Benzyl Salicylate (Fil : B45984/1)

Das Eau de Toilette enthält einige Farbstoffe, die man laut Codecheck.info meiden sollte, da sie allergisierend sein können und bei bekannten Allergikern zu Problemen führen können. Dabei sollte man aber beachten, dass man den Duft ja nicht bei einem Mal benutzen in riesigen Mengen verwendet sondern nur einige Male sprüht. Von daher sollte man den Verbraucher darauf hinweisen, aber jeder muss ja selbst wissen, was er so in seinen Kosmetika akzeptiert und was eher nicht.

Duftnoten:

  • Kopfnote: Orangenblüte, Orangenschale, Bergamotte
  • Herznote: Jasmin, Orangenblüte
  • Basisnote: Benzoe, Zedernholz

Von der Duftentwicklung her finde ich das Eau de Toilette sehr interessant. Diese macht es auch eher schwierig ihn wirklich einzuordnen.

Beim ersten Aufsprühen ist der Duft zitrisch-orangig, wobei er eher als bitter als süß zu beschreiben ist und dabei sehr erfrischen wirkt. Nach einiger Zeit macht sich der Jasmin bemerkbar. Erst nur ganz leicht in Form von frischem, grünem Jasmin, der erst langsam seine Blüten öffnet, um dann ins süß-sinnliche umzuschwenken, ohne aber dabei zu aufdringlich zu wirken und die zitrisch-orangige Note je ganz zu verlieren. In der Basis wird der Duft holzig, jedoch ohne seine Süße ganz abzulegen.

Aufgrund dieser Duftentwicklung auf meiner Haut kann ich den Duft für die warmen Sommertemperaturen sehr empfehlen, da er sehr erfrischend wirkt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s