Umstrukturierung, Reaktivierung und neue Ausrichtung meines Blogs

Hallo ihr Lieben,

dies wird ein für mich eher untypischer Blogpost. Ich möchte euch darüber informieren, warum ich seit Januar nicht mehr aktiv war und welche Neuerungen sich in meinem Leben und damit auch für den Blog ergeben haben.

Zunächst einmal habe ich die Arbeitsstelle gewechselt, arbeite mehr Stunden und der Arbeitsplatz ist auch etwas weiter weg, sodass ich länger unterwegs bin und dementsprechend weniger Zeit für den Blog hatte.

Wie ihr vielleicht wisst ernähre ich mich schon seit meiner Teenagerzeit vegetarisch. Damit ist jetzt Schluss. Ich bin jetzt ganz offiziell Veganerin. Also achte ich nicht nur auf eine pflanzliche Ernährung, sondern will in allen Lebensbereichen soweit wie möglich auf tierische Produkte un solche, die an Tieren getestet werden, verzichten. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich über die verschiedenen Seiten und Aspekte des Veganismus berichten werden. Schreibt mir doch einfach eine Nachricht oder hinterlasst ein Kommentar, ob euch dies interessieren würde. Dabei handelt es sich um eine fortlaufende Lernerfahrung. Ich lese viel zum Thema und eigne mir immer wieder neue Sachen, die mit Tierleid in Verbindung zu bringen sind. Dabei ist mir durchaus klar, dass ich das Ideal zu 100% vegan zu leben nicht erreichen werde. Es gibt z.B. Produkte, die tierische Bestandteile erhalten, wofür es im Moment noch keine Alternativen gibt, die die großen Hersteller anbieten können. So kann man nicht sicher sagen, welche tierischen Bestandteile in elektronischen Artikeln sind (einige Hersteller berufen sich dabei auf das Betriebsgeheimis.) und in einigen LCD-Bildschirmen und in Farbthermometern für die Farbindikation befindet sich Cholesterin, welches tierischen Ursprungs ist. Ähnlich verhält es sich bei Druckertinte und sicher bei vielen anderen Produkten und Produktkategorien. Dennoch will ich mich bemühen so weit wie möglich auf jegliche Produkte tierischen Ursprungs zu verzichten. Im Moment sieht dies bei mir so aus: Ich verzichte auf Lebensmittel, die tierischen Ursprungs sind oder tierische Bestandteile haben, achte beim Neukauf kosmetischen Produkte darauf, dass sie vegan sind und kaufe keine Kleidung, die tierische Bestandteile enthalten. Wobei ich auf Kleidung aus tierischen Rohstoffen schon seit meiner Vegetarierzeit verzichte. In dieser einen Hinsicht ändert sich eigentlich nichts. Ich versuche allgemein relativ resourcenschonend zu leben. Was dies für mich bedeutet zeige ich euch vielleicht in einem zukünftigen Blogpost.

Die Kernaussage dieses Blogposts: Ich bin jetzt eine Veganerin und möchte euch auf diese Reise gerne mitnehmen.

In Zukunkt soll es auch wieder mindestens wöchentliche Blogposts geben. Vom Grundgerüst her wird sich erst einmal nicht viel ändern. Ich werde euch Produkte vorstellen, Rezepte vorstellen und hin und wieder eine Box präsentieren. Ich habe schon einige Ideen, wie ich euch die vegane Lebensweise näher bringen kann. Wenn ihr Anregungen habt, könnt ihr mich gerne anschreiben!

Bis dann, ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

-Crystal

Advertisements

2 Gedanken zu “Umstrukturierung, Reaktivierung und neue Ausrichtung meines Blogs

  1. Hi Crystal,

    interessanter Beitrag. Ich finde es ja immer wieder interessant die Erfahrungen anderer zu dem Thema mitzulesen.
    Auf Rezepte von dir bin ich jedenfalls schon mal gespannt ;).

    Davon abgesehen, zu 100 Prozent vegan leben kann man nicht. Leider. Ich finde es geht auch nicht darum perfekt zu sein. Primär sollte man sich einfach damit wohl fühlen und einfach am Ball bleiben. Hauptsache man fühlt sich gut damit und bleibt am Ball :).

    Falls du Infos oder Anregungen suchst, kannst du auch gerne mal bei meinem Blog vorbei schauen.
    Ansonsten wünsche ich dir noch viel Erfolg auf deinem weiteren Weg!

    Lg Cordula

    1. Liebe Cordula,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Deinen Blog schaue ich mir an.

      Ich habe eine Definition von Veganismus gelesen in der davon die Rede war, dass man immer so viel machen sollte wie die eigenen Möglichkeiten und Mittel es erlauben. Ich denke bei Lebensmittel, Kosmetik und Kleidung auf vegane Optionen umzusteigen ist schon ein sehr guter Anfang. Ich habe halt mit Lebensmitteln angefangen und dann beim Nachkauf von Kosmetik darauf geachtet, dass es sich um eine vegane Marke handelt.
      Es gibt Themen und Gegenstände, die eine Nichtnutzung von tierischen Bestandteilen ja im Moment noch nicht zulassen (Beispiel Elektronik). Eben weil die Nachfrage ja noch nicht da ist (war). Ich denke jedoch, dass dies dann in Angriff genommen wird wenn diese Nachfrage groß genug ist. Es gibt ja inzwischen immerzu neue veganisierte Produkte; Käseersatz soll inzwischen ja schon ganz gut sein. Ich persönlich habe den Geschmack pur jedoch noch nie gemocht. Ich erinnere mich jedoch daran, dass die Fleischersatzprodukte als ich Vegetarierin wurde noch relativ ‚Bäh‘ und ‚Igitt‘ waren und fast immer Milch und Eier enthielten. Jetzt gibt es z.T. ja Produkte, die sogar riechen wie Fleisch. So habe ich mir schon öfter vegane Brotaufstriche, also so Apfel mit Irgendwas gekauft und meine Mama meinte immer, dass sie wie Leberwurst riechen, schmecken und aussehen würden. Das zeigt meiner Meinung nach, dass Fleisch und Wurstwaren eben nicht so schmecken wegen den tierischen Bestandteilen.

      Wie auch immer. Schön, dass dir die Neuausrichtung meines Blogs gefällt.

      Liebe Grüße

      Crystal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s